Oktober 2018



Spitzmauer und Großer Priel (Totes Gebirge, Österreich) - Karte

Der spektakuläre Ostabfall des Toten Gebirges lässt nicht vermuten, das auf der anderen Seite der Gipfel sich ein eher sanftes - aber fast vegetationsloses, also "totes" - Karstplateau befindet. Der Große Priel (2515m) rechts ist der höchte Gipfel der Gruppe und der östlichste Berg über 2500m der Alpen, höhere Berge gen Osten findet man erst wieder in der Hohen Tatra. Der Große Priel lässt sich über die Brotfallscharte links des Gipfels über einen gesicherten Steig gut erreichen. Das Prielschutzhaus (1420m) im Bereich der obersten Laubbäume teilt die Tour in zwei angenehme Hälften auf. Der schönere Gipfel ist jedoch die Spitzmauer (2446m) links. Den besten Blick auf die Berge hat man aber, mühelos, aus dem Tal, vom Schiederweiher (612m) aus, einem künstilich angelegten Fischweiher, der sich erstaunlcherweise in Schwäbischer Hand - Im Besitz des Herzogs von Württemberg - befindet.
(--> Großversion des Bildes)



Home | Alle Bilder des Monats | voriger Monat | nächster Monat